Der Tausendfüßler

Der Tausendfüßler ist ein Walking-Bus, mit dem alle Kinder, die Lust dazu haben, gemeinsam morgens zur Schule laufen. Begleitet werden sie von zwei Erwachsenen, den so genannten „Busfahrern“. Die Begleitpersonen sind Mütter, Väter und Freiwillige, die Spaß daran haben, sich an der frischen Luft zu bewegen.

Mit der Aktion „Walking Bus”, die mit Unterstützung des Schulministeriums Nordrhein-Westfalen durchgeführt wird, sollen Eltern und Kinder ermutigt werden, auf die morgendliche Autofahrt zur Schule zu verzichten.

Die Kinder lernen so, sich im Straßenverkehr zu bewegen, bestimmen selbst ihr Tempo und übernehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten Verantwortung für sich und andere Kinder.

Für den „Walking-Bus“

  • Die Kinder bewegen sich an der frischen Luft und kommen fit und aufnahmefähig zum Unterricht.
  • Die Schüler „ergehen“ ihre Umgebung und machen wichtige Erfahrungen in der Verkehrswirklichkeit.
  • Der „Walking-Bus“ ist ein sehr sicheres Verkehrsmittel.
  • Die Schulumgebung wird sicherer, da deutlich weniger Autos die Schule ansteuern.
  • Der „Walking-Bus“ ist der umweltfreundlichste Bus der Welt.
  • Er fördert Gemeinschaftssinn und die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen.
  • Der „Walking-Bus“ bewegt alle: Kinder, Eltern und Rentner.

Hierbei macht sich eine Gemeinschaft von Grundschülern auf den Weg in die Schule. Dabei steuert die Gruppe feste Haltepunkte an, an denen Kinder „zusteigen” können.

Es werden in Marienfeld zwei Strecken angeboten:

Der erste Weg beginnt am Trockendock in der Bussemasstraße geht entlang der Wadenhardstraße, über die Fußgängerampel, durch den Telgenbusch und die Von-Korff-Straße zur Schule.

Der zweite Weg beginnt an der Ecke Abt-Heinrich-Straße/Adenauerstraße, geht entlang der Adenauerstraße bis zur Fußgängerampel am Waldschlösschen und durch den Kreuzteich zur Schule.

Die genauen Haltepunkte sind:

Der erste Weg

  • Trockendock, Bussemasstraße um 7.25 Uhr
  • Farwickstraße Ecke Wadenhardstraße um 7.30 Uhr
  • Schlecker, Wadenhardstraße um 7.40 Uhr

Der zweite Weg

  • Abt-Heinrich-Straße Ecke Adenauerstraße um 7.30 Uhr
  • Apotheke, Adenauerstraße um 7.35 Uhr
  • Jibi, Adenauerstraße um 7.40 Uhr

An allen Haltepunkten hängen Schilder des Tausendfüßlers mit den „Abfahrtszeiten“. Zusteigen ist jederzeit möglich.

Alle Kinder die dort mitlaufen und die Begleitpersonen sind mit gelben Warnwesten, die die AOK gesponsert hat, ausgestattet.

Die Marienschule, in Zusammenarbeit mit einer Elterngruppe, hat den Walking-Bus 2007 ins Leben gerufen. Der Tausendfüssler startete am 20. August 2007 mit einem zweiwöchigen Probelauf. Dieser war so erfolgreich, dass er bis heute ohne Unterbrechung fortgesetzt werden konnte.

Sollten Sie Lust haben den Tausendfüßler zu begleiten oder wenn Ihr Kind mitlaufen möchte, melden Sie sich bitte bei Melanie Ortkras unter 05247/984235.

Der Tausendfüßler geht mit zwei Begleitern auf der Strecke Wadenhardstraße zur Schule.
Gruppenfoto vom Tausendfüßler samt zwei Begleiterinnen.

Danke Schön Feier 2011

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine kleine „Danke Schön Feier“ für die aktiven Eltern, unserer Schule, beim Tausendfüßler. Am 15.12. hatte Melanie Ortkras den Musikraum einladen Weihnachtlich dekoriert. Es gab Waffeln und andere weihnachtlichen Leckereien. In (leider kleiner) gemütlichem Rund wurde gequatscht und ein bisschen Weihnachtlich vorgelesen und musiziert. Danke besonders an Celin echt toll gemacht. Die neue Schulleiterin Frau Henke dankte den Eltern für ihren Einsatz und würde sich freuen wenn dieses besondere Arrangement noch lange an der Schule anhält. Auch in diesem Jahr gab es eine Kleinigkeit als Dankeschön für den geleisteten Einsatz. Im Namen der Eltern bedanke sich auch Matthias Starke bei allen und besonders bei Melanie, die seit diesem Schuljahr die Organisatorischen Aufgaben für den Tausendfüßler übernommen hat.

Weihnachtsfeier des Tausendfüßlers

Am 14. Dezember 2010 fand die jährliche Weihnachtsfeier der Begleiter des Tausendfüßlers im Musikraum der Schule statt.
Bei Glühwein, Kinderpunsch und Keksen wurden mit Klavierbegleitung von
Burkhard Kirchner Weihnachtslieder gesungen. Da auch einige Eltern von Chorkindern beim Tausendfüßler mitlaufen, gab es zwischendurch eine kleine Kostprobe der Chorkinder. Außerdem laß Agnes Carstens folgende Weihnachtsgeschichten vor: "Der Christbaumständer" und "Auf der Suche
nach dem Jesuskind".
Burkhard Kirchner und Agnes Carstens dankten alle Begleitern ganz herzlich
für ihr Engagement und würdigten ihren wichtigen Einsatz. Zum Dank gab es
für alle ein Teelicht und einen Taschenwärmer für die kalten Tage.  

Füng Kinder stehen hinter dem Rektor, der am Klavier sitzt. Sie halten in den Händen ihre Chormappen und singen.
Der Rektor sitzt am Klavier und spielt.
Am Tisch sitzen ein Begleiter, eine Schülerin und eine Begleiterin.
Eine Begleiterin sitzt am Tisch und hat ihre Tochter auf dem Schoß.
Am Tisch sitzen ein Schüler und seine Mutter, auf deren Schoß sitzt der jüngere Bruder.
Im Raum sitzen drei Frauen und ein Schüler. Eine Frau ißt einen Keks und die zweite Frau hält einen Becher in der Hand. Alle schauen nach links.

Druckversion Druckversion