Frau Brügge hat eine "Null" bekommen

Da der 40. Geburtstag unserer Konrektorin Vera Brügge in diesem Jahr auf einen Samstag fiel, versammelten sich alle Schüler/innen und das Kollegium am Montag, 21. März 2011, vor Schulbeginn auf dem Schulhof und sangen ihr ein Geburtstagsständchen. 

Frau Brügge erhält von ihren Schülern je ein Blümchen.

Die Klasse 1a, deren Klassenlehrerin Frau Brügge ist, hatte sich etwas ganz besonders ausgedacht: Jeder überreichte beim Gratulieren ein Blümchen, so dass am Ende ein wunderschöner Frühlingsstrauß daraus wurde - passend zum Frühlingsanfang.

Frau Brügge ist umgeben von ihren Schülern und hält in der Hand einen bunten Blumenstrauß.
Frau Brügge kniet vor einer Band und schaut sich ein Buch an. Sie ist umgeben von ihren Schülern.

Außerdem hatten die Schülerinnen und Schüler ein Buch mit dem Titel "Wer bin ich?" zusammengestellt. Jedes Kind war mit einem Babyfoto darin verewigt und sie konnten es gar nicht abwarten, ob ihre Lehrerin sie erkennen würde.
Den ersten Aufschrei gab es allerdings schon gleich nach dem Auspacken, denn da entdeckte sich Frau Brügge selbst auf der Titelseite. Dort war ein  Klassenfoto der Klasse 1a abgebildet, aber nicht der aktuellen Klasse, sondern ihrer eigenen Klasse. Denn sie wurde vor 34 Jahren auch in der Marienschule in der Klasse 1a eingeschult.

Druckversion Druckversion